Durst A600 (1970) mit LED Flächenleuchte (2017) - sinnvoll oder nicht?

    • Es gibt auch LED-Birnen mit 360 Grad Abstrahlung. Ich habe so eine getestet und oben darüber kurz berichtet. Vor 9 Monaten gab es die aber nur für 2700 K und 720 lm, bzw 810 lm. Meine Recherche gestern ergab dann, dass ähnliche Birnen inzwischen auch mit 4000 k und mit mehr Licht gibt. Ob die 360 Grad wirklich zur optimalen Ausleuchtung notwendig sind, muss ich noch testen.

      Das Hauptproblem ist aber das Einschaltverhalten der verschiedenen Birnen. Die, die nicht 360 Grad strahlen, haben oft eine Einschaltverzögerung, die im Sekundenbereich liegen kann, aber nicht konstant ist. Das kann man nur mit Hacks vermeiden oder eben so lange Belichtungszeiten nutzen, dass der Fehler zu vernachlässigen ist.

      Mit der richtigen Ansteuerelektronik kann man auch LEDs dazu bringen Bruchteile einer Sekunde exakt zu belichten.

      Strahler, die eine Halogenbirne ersetzten können, gibt es nicht in ausreichender Helligkeit. Man erreicht nur mit Mühe die Helligkeit einer 50W Halogenbirne. Das Problem ist die Kühlung der LEDs. Strahler für GU 5,3 sind zu klein für eine ausreichende Kühlung bei höheren Leistungen. Da sind dann doch Eigenbauten gefragt.

      Ich sehe bei der Nutzung eines Panels zur Beleuchtung keine technische Inovation. Heiland baut sehr gute Panels. Die sind inovativ, weil sie RGB und damit Splitgrade bieten. Die haben aber auch ihren Preis. Panels mit dieser Qualität kann man nicht selber basteln und auch nicht billiger kaufen. Billiglösungen gibt es nur mit Kondensor oder mit Lichtmischbox.


      Viele Grüße

      Runhild
    • Das mit der unter Umständen nicht konstanten Einschaltverzögerung hatte ich bisher nicht auf dem Radar. Ich werde mal eine Testreihe machen, ob meine LED-Birne betroffen ist bzw ob sich das bei einer Belichtungszeit von 10 Sekunden sichtbar auswirkt. Kürzere Zeiten sind in der Praxis erfahrungsgemäß selten.

      Das ist das Teil, das ich verwende:
      led-lampenladen.de/osram-led-s…lampe/osram/4052899272415
      bzw
      elv.de/osram-led-star-14-5-w-l…27-neutralweiss-matt.html
      Gips aber auch bei Karstadt in der Haushaltselektroabteilung für einen 10er :)

      Abstrahlwinkel laut Datenblatt 300 Grad. Laut Messung des einen Anbieters aber in der Praxis (Bereich relative Leuchtstärke >60%) eher 200-220 Grad. Über einen Winkel von 90 Grad frontal ist die Abstrahlung gleichmäßig bei nahe 100%. Das erscheint mir wichtig, dass es in diesem Bereich keine "spots" gibt. Laut Messprotokoll übrigens 1971 Lumen, falls das so stimmt, ist das schon ganz ordentlich Licht.