120er SW-Diafilme

    • 120er SW-Diafilme

      Kennt jemand einen brauchbaren 120er SW-Film, der sich umkehrentwickeln lässt?
      Ich nutze derzeit für 35mm das Umkehrkit von Herrn Wehner.
      In der dazugehörigen Anleitung werden ja einige Filme empfohlen. Das Problem ist: Die meisten von denen gibt es nur als Kleinbild, z.B. Scala, Silvermax, Fomapan R. Spontan fällt mir für MF nur der FP4 ein, der dort erwähnt wird. Mit dem habe ich bei Umkehrentwicklung allerdings schlechte Erfahrungen gemacht: Die Filmschicht löst sich da ganz gerne mal ab. Deswegen suche ich hier nach einer Alternative.
      VG
      Sören
    • Hi Sören,

      der Unterschied zwischen SW Diafilmen und SW Negativfilmen ist, daß Diafilme speziell auf einen so komplexen Prozess wie den Umkehrprozess hin vorbereitet sind.
      Diafilme haben z.B. eine optimale Filmhärtung.

      Negativfilme brauchen das nicht zu haben. Deshalb verhalten sie sich auch merist etwas sensibler als Diafilme.
      Vieles hängt von der Charge und dem Alter ab. (Ganz frische Filme sind besonders weich).

      Trotzdem ist der FP-4 ausreichend stabil.
      Wichtig ist, daß bei der Entwicklung alle Bedingungen genau eingehalten werden.

      Probier den FP-4 ruhig noch einmal.
      Beim Trocknen sollte die Schicht nich berührt werden.
      Nach der Trocknung ist der Film sehr robust.

      Herzliche Grüße
      Klaus
    • Hallo Klaus,
      danke für deine Rückmeldung.
      Grundsätzlich gefällt mir der FP4 als Diafilm sehr gut. Dieser war vor einiger Zeit mein erster Versuch der Umkehrentwicklung. Gut möglich dass da etwas schief gelaufen ist - auch wenn die Ergebnisse, abgesehen vom Zerbröseln sehr dichter Positive (Filmende), sehr ansehnlich waren. Ich probiers heute noch mal :)
      Viele Grüße
      Sören
    • Wenn man Negativ-Filme im Umkehrprozess entwickeln möchte, so sollten diese Filme eine Reihe von Anforderungen erfüllen.
      Ich zähle einige auf:

      Hohe Maximaldichte
      geringe Schleirdichte
      dem menschlichen Sehen entspechende Wiedergabe der Farben als Grauwete
      normaler Kontrastumfang von 5 Belichtungsstufen
      stabile, gehärtete Emulsion
      komplettes Angebot von KB- Rollfilm bis Planfilm
      Träger mit möglichst geringer Dichte

      Es gibt wirklich nicht viele Filme, die diesen Kriterien entsprechen.

      Ich habe alle verfügbaren Filme getestet.
      Meine Empfehlungen beziehen sich auf die Filme, die die genannten Bedingungen am besten erfülen.
      Mein Ziel ist ein SW Dia mit einer betmöglichen Qualität für eine Projektion zu entwickeln.

      Wenn es Fragen gibt, helfe ich gerne weiter.

      Herzliche Grüße
      Klaus
    • Neu

      Sören Tülling schrieb:

      Kennt jemand einen brauchbaren 120er SW-Film, der sich umkehrentwickeln lässt?
      Ich nutze derzeit für 35mm das Umkehrkit von Herrn Wehner.
      Ja, z.B. Adox CHS 100 II, Ilford Delta 100 und Kodak T-Max 400.
      Der CHS 100 II kommt sehr schön im Wehner-Prozess.
      Delta 100 und T-Max 400 kommen sehr gut im Scala-Prozess bei Photo Studio 13. Könnte mir vorstellen, dass sich die auch im Wehner-Prozess verarbeiten lassen. Ich wollte das immer mal ausprobieren, bin aber bisher leider noch nicht dazu gekommen.

      Gruß, Jan
    • Neu

      Mit dem Ilford FP4 habe ich es jetzt noch mal probiert: Diesmal war er einwandfrei. Ich hab den Film diesmal aber in der Spule trocknen lassen um die empfindliche Oberfläche nicht zu berühren. Vom Aussehen her gefällt er mir etwas besser als der Skala: Die Bilder wirken kühler. Jetzt bin ich auf die Projektion mit dem P11 gespannt.
      Fehlen mir nur noch klappbare 4,5 x 6 AN-Glasrahmen.